Portal

Aus P3wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Definition

Portale dienen als Einstiegsseiten ins World Wide Web. Die Websurfer sollen die jeweilige Webseite als Sprungbrett für das weitere Surfen nutzen und als Ausgangspunkt ansehen.


Detail

Um immer mehr Anwender auf die eigenen Web-Seiten zu locken und so die entsprechenden Preise für Werbung verlangen zu können, gehen mehr und mehr Portale dazu über, durch umfangreiche Angebote und eine umfassende Palette an Informationen möglichst viele Nutzer zu binden.

Dies ist durch die ->Personalisierung einer Portal-Site möglich. Jeder Web-Surfer kann sich ein von ihm gewähltes Portal zu seiner persönlichen Startseite machen: Guides und Channels begrüßen ihn mit Namen, liefern beispielsweise den aktuellen Wetterbericht für die Region, verfolgen die Aktienkurse und kennen seine Präferenzen. Ein News-Ticker gehört ebenso dazu wie ein Schnäppchen-Führer.

Portal-Betreibern ist es möglich, ein möglichst detailliertes Nutzerprofil des Besuchers zu erstellen, damit diese ihren Werbekunden zielgruppengerechte Werbekontakte bieten können.


Verschiedene Arten von Portalen

  • Primäre Portale - auch Horizontale Portale genannt:
    • Hier sollen möglichst viele Surfer ihre Internet-Sitzung beginnen.
    • Die Seite ist möglichst als Startseite im Browser eingestellt.
    • Sie bietet Links zu den Hauptinteressensgebieten des Surfers, zu Suchmaschinen und personalisierten Seiten. Beispiele dafür sind die großen Suchmaschinen.
  • Sekundäre - auch Vertikale Portale genannt:
    • Diese Sites unterscheiden sich von den primären nur durch ihren verstärkten Themenbezug.
    • Prognosen zufolge werden in Zukunft "vertikale Portale" an die Stelle von Portalen und Unternehmens-Intranets treten, wenn Unternehmen erkennen, dass sie mit ihren eigenen Beschäftigten ebenfalls Umsätze generieren können und beginnen, ihre Angebote auf Unternehmens-Websites auszubauen.
    • Diese vertikalen Portale könnten heute existierende große Portale wie z.B. Yahoo und Netscape gefährden.


Fazit

Portale sind eine der Möglichkeiten, den elektronischen Handel anzukurbeln. Obwohl bei Portalen der kommerzielle Aspekt oftmals nicht im Vordergrund steht, so ist doch eine Entwicklung hin zur Übernahme auch der Funktionen einer Shopping Mall, also einer Vereinigung von Shops oder einer Zusammenstellung von Verweisen zu Shops, durch Portale zu verzeichnen, wie z. B. bei der Entwicklung von Yahoo nachzuvollziehen ist (Rebstock 2000).


Autor: Barbara Kreis-Engelhardt

Persönliche Werkzeuge